Wie wir mit der Coronakrise umgehen und was ihr wissen müsst

UPDATE 10.08.2020

Angesichts der derzeitigen Ausbreitung der COVID-19-Infektionen gibt es besondere Hygieneregeln bei der Durchführung des Regelunterrichts an unserer Schule. Diese Regeln dienen dem Schutz der eigenen Gesundheit und der Gesundheit Ihrer Mitmenschen. In Anbetracht der Tatsache, dass wir auch SchülerInnen in Teilzeitausbildungen beschulen, haben wir die Vorgaben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erweitert, um eine Ausbreitung in der Schule sowie in den Praxiseinrichtungen zu vermeiden.

Folgende Anweisungen sind insbesondere zu beachten:

  1. Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist sowohl während des Unterrichts als auch auf den Fluren und im Treppenhaus Plicht.
  2. Das Betreten und Verlassen des Schulgebäudes erfolgt über zwei verschiedene Eingänge. Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe sollten möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern angefasst werden, ggf. Ellenbogen benutzen.
  3. Bei jedem Betreten des Schulgebäudes (auch nach den Pausen) müssen die Hände gewaschen (mit Seife für eine Dauer von 20 bis 30 Sekunden) und desinfiziert werden. Zudem sollten die Hände regelmäßig gewaschen und desinfiziert werden.
  4. Es ist aus Hygienegründen grundsätzlich nur das Benutzen eigener Schreibgeräte gestattet (Füller, Kugelschreiber, Bleistifte, Lineal, ggf. Taschenrechner etc.). Die SchülerInnen bringen deshalb auch Ersatzstifte für die eigene Nutzung mit. Die Arbeitsmaterialien sind nach dem Unterricht von SchülerInnen komplett wieder mitzunehmen.
  5. Beim Husten und Niesen sind Mund und Nase mit gebeugtem Ellenbogen oder Papiertaschentüchern zu bedecken; die benutzten Papiertaschentücher sind zu entsorgen (zum Beispiel in einer kleinen mitgebrachten Plastiktüte am Arbeitsplatz oder in dafür vorgesehenen Abfallbehältern).
  6. Die Klassenverbände sollten sich nicht untereinander vermischen, sondern als feste Gruppen im Lehrbetrieb zusammenbleiben. Auch außerhalb der Schule sollten keine Kohorten-übergreifenden Kontakte stattfinden.
  7. In den Pausen sind Ansammlungen von SchülerInnen auf den Fluren zu vermeiden. SchülerInnen sollten sich in Ihren Unterrichtsräumen oder draußen aufhalten.
  8. Während des Unterrichts und in den Pausen müssen die Räume gut gelüftet werden.

 

UPDATE 01.04.2020

Seit der vom Senat angeordneten Schulschließung am 16.03.2020 haben wir unseren Schulbetrieb zunächst auf E-Learning umgestellt. Wir arbeiten mit dem Programm Microsoft Teams, das uns ermöglicht, jeder Schülerin und jedem Schüler einen eigenen Log-In zur Verfügung zu stellen und somit online auf alle Klassen und Kurse zuzugreifen. Unsere Lehrkräfte können per Videoübertragung mit Ton und Chat den Unterricht weiter stattfinden lassen und alle Fragen der Schülerinnen und Schüler beantworten. Für diejenigen ohne PC- oder Laptop-Zugang arbeiten wir mit den bisher bestehenden Plattformen Ilias und EduPage weiter.

Aktuell können wir den Unterricht wieder schrittweise aufnehmen. Die Prüfungsklassen dürfen geteilt mit maximal 8 Schülern und einer Lehrkraft besetzt werden. Um den Mindestabstand von mindestens 1,5-2 Metern einhalten zu können, werden zwei Eingänge zum Betreten des Schulgebäudes zur Verfügung gestellt. Die Räumlichkeiten sind entsprechend der geltenden Hygienevorschriften hergerichtet und werden täglich vor und nach dem Unterricht gründlich gereinigt. Die Prüfungen und Kolloquien können auch wie geplant stattfinden. Die restlichen Schülerinnen und Schüler werden weiterhin per E-Learning unterrichtet, bis wir den normalen Schulbetrieb wieder aufnehmen können.